Narathiwat/Pattani/Songkhla – Am Mittwochabend gegen etwa 19:00 Uhr wurden Anschläge an mindestens 13 Standorten der drei südlichen Provinzen Narathiwat, Pattani und Songkhla verübt.


Das für die Koordination von Sicherheitsmaßnahmen in Krisengebieten zuständige Internal Security Operations Command berichtete, dass die Anschläge meist mit Granaten durchgeführt wurden. Bisher wird von “einigen Toten und Verletzten” gesprochen. Genaue Zahlen wurden noch nicht bekannt gegeben.


Sieben der Angriffe fanden in Narathiwat statt. Granaten detonierten an einem Kontrollpunkt im Yi-ngo Distrikt, auf dem Gelände einer Firma im Si Sakhon Distrikt und in einer Wohnsiedlung im Waeng Distrikt.


Zur gleichen Zeit explodierte eine Bombe im Ruesco Distrikt. Eine Granate wurde auf eine Task Force Einheit im Rangae Distrikt gefeuert. Eine Militärbasis wurde im Tak Bai Bezirk angegriffen und eine Gruppe von Verteidigungsvolontären wurde im Sungai Padi Bezirk überfallen.


In Pattani wurde eine Granate im Kapho Distrikt auf die gleichnamige Polizeistation geworfen. Weitere Granaten wurden auf die Sarong Polizeistaion im Yarang Bezirk und auf einen Checkpoint im Mayo Distrikt geschleudert.


In der Provinz Songkhla, die bisher eher als sicher galt, wurde eine Granate in die Polizeistation Chana geworfen. Zwei Bomben detonierten versehentlich vor einer Basis von Verteidigungsvolontären im Saba Yoi Distrikt und töteten zwei Angreifer. Eine weitere Gruppe von Verteidigungsvolontären wurde im Thepa Bezirk überfallen.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.