BÖRSEN ⋅ Gut drei Jahre nach einem dramatischen Börsenabsturz in Singapur ist am Freitag gegen drei mutmasslich Verantwortliche Anklage erhoben worden. Den zwei Männern und einer Frau wird Marktmanipulation in zahlreichen Fällen zur Last gelegt.


Sie sollen mit einem ausgefeilten System die Nachfrage nach nahezu wertlosen Aktien so angefacht haben, dass die Kurse um teils 800 Prozent zulegten. Anfang Oktober 2013 kam der Absturz – an der Börse von Singapur wurden 5,6 Milliarden Dollar vernichtet.


Es handele sich bei dem „komplexen und ausgefeilten Betrug“ um den bislang grössten Fall von Marktmanipulation in Singapur, erklärte die Anklagebehörde. Die beiden Hauptverdächtigen, ein Mann und eine Frau, sollen mehr als 180 Handelskonten benutzt haben, um die Aktienkurse von drei Firmen über Monate in die Höhe zu treiben. Bei dem anderen Angeklagten soll es sich um einen „Schlüsselkomplizen“ handeln.


Der Börsencrash erschütterte nach Darstellung der Behörden in Singapur das Vertrauen von Investoren. Das Handelsvolumen an der Börse des Stadtstaates im folgenden Jahr 2014 sei dadurch beeinträchtigt worden.






Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.